Richtig trainieren auf dem Crosstrainer

Wer aufgrund des Beitrags der letzten Woche vom Stepper auf den Crosstrainer wechseln oder gleich mit dem Crosstrainer einsteigen möchte, der sollte natürlich darauf achten, dass er den Bewegungsablauf korrekt ausführt. Denn andernfalls wird das Training nicht den gewünschten Effekt haben. Im schlimmsten Fall führt es sogar zu Verletzungen und gesundheitlichen Schäden – und das sollte ja nun wirklich nicht sein.

Position auf dem Crosstrainer
Ein sicherer Stand auf dem Gerät ist das A und O für ein sicheres Training. Die Füße werden – in festen, gut sitzenden Sportschuhen – mittig auf die Trittflächen gestellt, sowohl hinsichtlich der Breite als auch hinsichtlich der Länge. Aus Sicherheitsgründen versteht sich hoffentlich von selbst, dass die Trittflächen und die Schuhsohlen immer trocken und sauber sein sollen, damit man nicht abrutschen kann.
Der zweite Kontakt mit dem Crosstrainer wird mit den Händen hergestellt. Wichtig ist, dass die Griffe mit der ganzen Hand umfasst werden. Die Griffstangen werden knapp unterhalb der Schulterhöhe gefasst, so dass der Arm in der vordersten Position im Ellbogen noch immer leicht gebeugt bleibt. Die Handgelenke stellen die Verlängerung des Arms dar und sind weder nach oben noch nach unten abgeknickt. Die Schultern sind locker, keinesfalls zu den Ohren hochgezogen, sondern eher bewusst nach hinten und unten gezogen.
Der Oberkörper ist aufgerichtet und in seiner physiologischen doppelten S-Form, also ohne Buckel im Schulterbereich oder Hohlkreuz im Lendenbereich.

Bewegungsablauf
Die Aufwärmphase eignet sich jedes Mal wieder sehr gut dazu, den Bewegungsablauf zu überprüfen und aufkommende Fehler gleich zu korrigieren. Fangen wir wieder unten an: Stehen die Füße mit der gesamten Fußsohle auf der Trittplatte? Werden die Fersen abgehoben, verliert man an Standfestigkeit. Außerdem würden sich die Waden sehr bald melden, da sie nun den größten Teil der Last tragen müssen.
Wie bei allen sportlichen Aktivitäten und beispielsweise auch bei Gymnastikübungen im Stand sollen die Knie auf dem Crosstrainer nie vollständig gestreckt werden, um eine übermäßige Belastung der Kniegelenke zu vermeiden.
Betrachtet man den Sportler auf dem Crosstrainer von hinten, so darf sich der Körper stets nur auf- und abwärts bewegen. Ausweichbewegungen zu den Seiten stören den Bewegungsablauf und sind oft die Ursache dafür, dass das Training mit Schmerzen abgebrochen wird. Als „Ausweichkandidaten“ sollte man die Knie und den Po im Auge behalten. Auch die Schultern werden im „Eifer des Gefechts“ gerne zu den Ohren hochgezogen.
Ganz ähnlich verhält es sich beim Blick von der Seite. Auch aus dieser Perspektive sollte die Körperachse gerade bleiben. Das Gesäß darf nicht herausgestreckt werden, da dies unweigerlich zum Hohlkreuz führt. Im Schulterbereich ist ebenfalls Lockerheit angesagt, d.h. die Schultern dürfen nicht mit der Vorwärtsbewegung des Arms nach vorne fallen.
Wer auf dem Crosstrainer liest, sollte die Lektüre so platzieren, dass sie in allen Positionen des Bewegungsablaufs gut erkennbar ist ohne dass der Kopf zur Seite gedreht oder krampfhaft nach vorne geneigt wird. Auch sollte man zwischendurch immer mal wieder den Blick auf den Bordcomputer werfen, damit die Herz- und die Schrittfrequenz im optimalen Bereich bleiben. Und der regelmäßige Griff zur Trinkflasche sollte der spannenden Lektüre ebenfalls nicht zum Opfer fallen.

Der Bewegungsablauf ist insgesamt locker, flüssig und dynamisch und kombiniert Elemente vom Radfahren, Langlaufen und Nordic Walking. So werden neben der Beinmuskulatur auch die Arme und die Rumpfmuskulatur trainiert.

64 Kommentare zu „Richtig trainieren auf dem Crosstrainer“

  • Watkinson:

    Hallo, aufgrund eines Unfalls muss ich meine Kniegelenke schonen und meine Frage lautet: Gehört der Crosstrainer zu den gelenkschonenden Sportarten.

  • maen:

    Ja, der Crosstrainer zählt definitiv zu den gelenkschonenden Sportarten, weil die Füße auf dem Gerät bleiben und der Aufprall des gesamten Körpers wie beispielsweise beim Laufen entfällt.
    Wer seine Knie besonders schonen muss, ist mit einem Ellipsentrainer noch besser bedient als mit einem Crosstrainer.

  • Melani:

    Hallo, ich habe eine Frage!

    Ich trainiere mit dem Crosstrainer immer zwischen 40 und 80 min je nach Laune, aber immer auf Stufe 9, meine Mitbewohnerin meint es ist viel zu schwer für mich, und ich kann von der großen Belastung Risse auf den Oberschenkeln und Po bekommen.
    Jetzt habe ich Angst ob es stimmt, obwohl die 9-te stufe macht mir keine Schwierigkeiten.

    Danke für die Antwort im Voraus.

    Melani

  • maen:

    Hallo Melanie, was meint deine Mitbewohnerin mit “Risse auf den Oberschenkeln und Po”? Muskelfaserrisse etwa?
    Generell ist ein abwechslungsreiches Training angesagt, denn wenn du immer nur auf Stufe 9 trainierst, wird dir das Training sicher irgendwann langweilig. Versuche doch einfach mal, mit Intervallen und Pyramiden (siehe http://www.fitnessgeraete-forum.de/trainingsplaene-fuer-heimtrainer/) zu arbeiten. Gegen eine längere Einheit mit gleichbleibender Intensität ist natürlich auch nichts einzuwenden, wenn du dich dabei wohlfühlst.
    Auch zum Auf- und Abwärmen solltest du dir ebenfalls leichtere Stufen auswählen.

  • Birgit:

    Hallo,

    ich bin erst wieder seit gut 2 Wochen im Fitness angemeldet und trainiere am liebsten auf dem Cross-Trainer. Habe aber nach etwa 20 min immer wieder das gleiche Problem, dass mir die Füße einschlafen (kribbeln in den Füßen..). Die Schnürsenkel sind nicht zu fest, habe es auch schon ohne meine Einlagen versucht – hilft alles nichts. Was kann das sein?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen,

    vielen Dank und Grüße

    Birgit

  • Bianca:

    Hallo,

    ich hab ne Frage, und zwar wollte ich jetzt wieder anfangen regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen. War leider ne ganze zeitlang nicht, und davor leider auch nur unregelmäßig.
    Ein Trainer hat mir bei der Anmeldung einen Trainingsplan erstellt. Bei dem soll ich erst 10 Min. auf den Crosstrainer, dann einige Geräte, und dann zum Schluß nochmal 30 Min Crosstrainer.
    Nun hat mir meine Schwester erzählt, dass man durch den Crosstrainer nen breiten Po bekommt, weil dort ja Muskeln aufgebaut werden. Sie hätte es selber gemerkt als sie im Fitness-Studio angefangen hat, und die Hosen noch enger wurden. Sie meint, Laufband wäre besser um Fett zu verbrennen.

    Jetzt wollte ich mal fragen, ob das so stimmt. Denn eigentlich klingt es ja schon logisch, andererseits könnt ich mir auch vorstellen, dass das Training den Po strafft.

    Hoffe ihr könnt mir helfen. Denn ich möchte ja lieber etwas weniger Po-Umfang haben, als noch mehr :D

    Lg Bianca

  • maen:

    @Bianca: Nichts gegen deine Schwester, aber solche Aussagen sind wenig hilfreich und zählen leider zu den Gerüchten, die sich hartnäckig halten und schwer zu entkräften sind. Aber ich versuche es trotzdem mal:

    1.) Wenn durch Training Fett ab- und Muskelmasse aufgebaut wird, ist das ja einer der wünschenswerten Effekte. Damit die Muskeln so dick werden, dass einem die Klamotten nicht mehr passen, muss man schon seeeehr intensiv trainieren, wenn nicht noch mehr…. Im gesundheitsorientierten Freizeitsport halte ich es für ausgeschlossen, dass mehr “passiert” als dass der Körper straffer und leistungsfähiger wird.
    2.) Die Fettverbrennung ist bei allen Ausdauersportarten gleich, sofern im richtigen Intensitätsbereich trainiert wird. Es ist also egal, ob man läuft, walkt, radfährt, rudert, langläuft, am Crosstrainer oder Stepper trainiert. Und diese Fettverbrennung bezieht sich auf den gesamten Körper und seinen Energiehaushalt und nicht nur isoliert auf den Po.
    3.) Das Laufband ist nicht unbedingt jedermanns Sache, einerseits von der Technik her, andererseits von der Bewegung her. Einen übergewichtigen Menschen, der zum Abnehmen ins Studio geht, würde ich zur Schonung der Gelenke immer auf den Crosstrainer oder auf das Rad schicken, aber nie auf das Laufband.
    4.) Der Crosstrainer hat gegenüber dem Laufband den Vorteil, dass auch der Oberkörper trainiert wird. Und das ist ja gerade für die meisten von uns, die ihren Arbeitstag am Schreibtisch verbringen, eine wichtige Sache.

    Fazit: Der Trainingsplan erscheint mir durchaus sinnvoll. Wenn dir das Laufen grundsätzlich zusagt, spricht aber sicher auch nichts dagegen, auch zwischendurch die abschließende Einheit auf dem Laufband zu absolvieren.

  • maen:

    @Birgit: Deine Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Ich kenne das Problem aus eigener Erfahrung nicht, und offensichtlich auch keiner der anderen Leser.
    Aus der Ferne lässt sich auch sehr schwer eine Diagnose anstellen. Wenn dir das nur auf dem Crosstrainer passiert, könnte ein Fehler im Bewegungsablauf vorliegen. Vielleicht gehört das Problem ja auch in ärztliche Hände? Schon aus diesem Grund muss ich mit Ratschlägen sehr vorsichtig sein.
    Gibt es in deinem Studio keine Trainer, die mal nach dir schauen könnten? Das wären sinnvollerweise die ersten Ansprechpartner.

    • Gisela:

      Das Problem mit den eingeschlafenen Füßen habe ich auch. Komischerweise nach ziemlich genau 20 Minuten. Sämtliches Schuhwerk habe ich ausprobiert – vom Barfußlaufen bis Wanderschuhen. Auch Rückwärtslaufen hat nur sehr wenig geholfen.

    • Andy:

      Hallo Ich kenne das Problem mit den Eingeschlafenen Füssen auch, jedoch habe ich es nur Punktuell. Ich spüre ein Kribeln in den Füssen und ein paar Minuten später nicht mehr. Das Schuhwerk ist es nicht und ansonsten habe ich das auch nicht. Solange es nicht schlimmer wird, mache ich weiter. Evtl geht ja das vorbei.

  • Bianca:

    Hallo maen,

    danke für deine ausführliche Antwort. Da bin ich ja beruhigt :)

    Liebe Grüße,

    Bianca

  • markl:

    ich ahbe auch das problem mit den einschlafenden füßen, ich denke auch dass das problem im bewegungsablauf liegt oder an den schuhen

  • […] eine faire Chance geben, seine Stärken unter Beweis zu stellen. Denn die hat er zweifelsohne! Die Grundregeln zum richtigen Training auf dem Crosstrainer wurden ja schon beschrieben. Und so sollen hier die praktischen Erfahrungen im Vordergrund stehen. […]

  • Mym:

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade das Problem von Birgit gelesen, mit dem Einschlafen der Füße!
    Also mir geht es genauso! Von Anfang an war es schon so, dass mir meistens der rechte Fuß wahnsinnig einschläft, teilweise muss ich dann aufhören mit dem Training!
    Allerdings besteht bei mir eine Skoliose (krankhafte Verkrümmung der Wirbelsäule zur Seite) und ich habe Probleme mit den Bandscheiben, und es besteht der V.a. auf ein sog. “Piriformis-Syndrom” (s. Wikipedia) bei mir.
    Ich denke,dass dies zu diesem Problem führen könnte, den meine Schuhe sind auch nicht zu fest geschnürt.

    Liebe Grüße

  • Hallo, mir geht es mit den Füssen genauso, meist bekomme ich nach ca. 30 Min zunächst in den Zehen u. dann auch im Vorfuss ein taubes Gefühl, besonders rechts. Das wird im weiteren Verlauf sehr unangenehm, so dass ich nicht mehr als 60 min. trainiere. gibt es besondere Laufschuhe dafür? kann man sich auch speziell für den crosser bei runners point schuhe besorgen?

  • Sonja:

    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Training mit Pulsuhr.

    Mit welchem Puls trainiere ich am Crosstrainer am besten um Fett zu verbrennen?

    Wie kann ich den errechnen?

    Liebe Grüße

  • Silvia:

    Hallo, ich gehöre zu den glücklichen, die einen Crosstrainer gewonnen haben. Ich würde gerne effektiv zu hause damit trainieren. Habe es auch mal ausprobiert, aber sehr schnell keinen Kondition mehr gehabt und erst mal aufgehört. Wie soll ich mich jetzt am besten an das richtige Training ranwagen? Wie lange und in welcher Art soll ich beginnen? Interessant wäre für mich auch das Training mit Gewichtsabnahme?

  • maen:

    @Sonja und Silvia: Einfach mal hier im Blog stöbern – zu den Fragen gibt es mehrere Beiträge.

  • Sonja:

    Hallo,

    ich hätte da noch eine Frage zwecks Training mit Pulsuhr.
    Stimmt es das wenn man zwischen 60% und 70% der maximalen Herzfrequenz trainiert das man Fett verbrennt? Und wenn man zwischen 70% und 80% trainiert das man dann Muskelaufbau macht? Aber was ist besser zum formen der Figur? Ist ein Intervallprogramm am Crosstrainer am besten? Denn da hat man ja die verschiedenen Stufen. Danke!

    Liebe Grüße

  • Heike:

    Hallo,

    Hier möchte ich euch gerne einige Tips geben. Alle meine Tips sind meine Erfahrungswerte. Vor 6 Jahren habe ich in einem Zeitraum von 9 Monaten 33 kg abgenommen. Sicher habe ich meine Ernährung auch umgestellt aber die Bewegung war das A und O.
    Leider habe ich im letzen Jahr wieder 9 kg zugenommen. Zugegeben, ich habe des Öfteren zu Süßigkeiten gegriffen und meinen Crosstrainer auch nicht mehr benutzt.
    Also habe ich am 6. März das Ungetüm wieder vom Speicher geholt und losgelegt.
    Anfangs 3 mal 10 Min. täglich. Nur Aufwärmtraining.
    Nach 5 Tagen war meine Kodtition schon so weit gestiegen, daß ich 3 mal 20 Min. trainiert habe.
    Seit etwa 1 Woche trainiere ich nun 1 mal 45 Min. täglich. Immer nur auf der leichten Stufe ( nach 6 Knie OP`s gehts leider nicht anders )
    Natürlich sind auch die Süßigkeiten tabu. Ich esse ausgewogen ( wenig Fett, keine Süßigkeiten oder salzhaltiges Knabberzeug )
    Mittlerweile habe ich 4,5 kg abgenommen :-)

    Hier also meine Tips.

    Viel trinken ( Tee, Mineralwasser oder ggf. auch Apfelschorle )
    Versucht mal Butter oder Margarine wegzulassen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir haben es und angewöhnt und können es uns auch wieder abgewöhnen. Zumindest konnte ich es ;-)
    Wenn ihr mal unbändiges Verlangen auf Schokolade habt, gönnt euch ein kleines Stück. Aber : Keinesfalls kauen sondern langsam und genüßlich lutschen. Ihr werdet merken, daß euch das kleine Stück völlig reicht.
    Versucht fettes Fleisch zu meiden. Nehmt Puten oder Hähnchenbrust oder gedünsteten Fisch.
    Reis und Kartoffeln dürft ihr immer essen, auch wenn es Menschen gibt, die Gegenteiliges behaupten. Wie gesagt, ich spreche aus meiner eigenen Erfahrung.
    Ich habe mich damals immer selbst belohnt. Jedesmal wenn ich wieder 3 kg verloren habe. Aber : Bloß nicht mit Essen belohnen. Ich habe mir eine schöne Kette gekauft oder ein tolles Parfüm.
    Nun das Allerwichtigste und ich möchte daß ihr immer daran denkt.
    Ihr werdet abnehmen und dann plötzlich kommt ein Stillstand. Nichts geht mehr weiter und mitunter nehmt ihr auch wieder etwas zu.
    Der Zustand kann 3 oder 4 Wochen anhalten.
    Das ist der Grund warum Viele aufgeben und die Hoffnung auf die Traumfigur aufgeben.
    Bitte : Macht weiter.
    Der Stillstand ist ganz normal. Bislang war es Wasser was verloren wurde. Nun geht es an die Substanz.
    Ihr müßt durchhalten.
    Nach diesen 3 oder 4 Wochen werdet ihr schlagartig 2 oder 3 kg weniger haben und dann geht das Gewicht wieder kontinuierlich weiter runter.
    Es war meine Erfahrung und zudem hat mir vorher ein Arzt für Adipositas diese Auskunft gegeben.
    Also Leute. Wenn ihr euch meine Tips zu Herzen nehmt, werdet ihr definitiv euer Wuschgewicht erreichen.

    Liebe Grüße an euch :-)
    Heike

  • Sebastian:

    Hallo,

    meine Frage bezieht sich auf die Wahl des Gerätes.
    Meine Freundin musste wegen Rheuma das Training im Fintnessstudio aufgeben.
    Nun möchte sie sich für daheim einen Crosstraimer zulegen.
    Meine bzw. unsere Frage lautet jetzt, worauf muss ich beim Kauf achten?
    Wonach richtet sich die Schwungmasse und so weiter…
    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
    Sebastian

  • Memphis:

    Hallo zusammen,

    ich habe ein sehr guten Crosstrainer von Kettler um mich fit zu halten.
    Da ich immer wieder nach Abwechslung suche, ist mir folgendes eingefallen.
    Ein normales “workout” auf Stufe 8 oder 9 bringt mich schon gut zum schwitzen. Arme UND Beine werden trainiert. Soweit waren hier viele schon..;o) !

    Nun meine Frage:

    Ist es wichtig, dass man während des “workout” auf dem Crosstrainer STEHT ?? Ich habe gemerkt dass die Arm- oder Brustmuskulatur nicht soo gut beansprucht wird wenn man “normal” trainiert.

    Ich habe mich also genau VOR den Crosstrainer gestellt und einfach NUR mit den Armen trainiert, während ich normal auf dem Boden stehe.. Heisst: der Crosstrainer oder vielmehr die “Pedale” wurden bewegt aber NUR durch meine Arme..ohne dass ich darauf stehe und laufe. Ich bewege nur die “Lenker-ähnlichen” Stangen vor und zurück !!
    Ich habe so gemerkt dass es für den Oberkörper viel viel mehr bringt ZUSÄTZLICH auf diese Art zu trainieren.

    Die Frage ist…Ist diese Methode schlecht für die Lebensdauer des Crosstrainers??
    (mir wurde gesagt, dass der Crosstrainer das Gewicht eines Menschen schon braucht, um nicht kaputt zu gehen.)

    Hoffe mir kann dies jemand beantworten.

    Gruss

    Euer Memphis

  • Nadja:

    Hallo!
    Ich möchte gerne Zuhause Sport machen, um meinen Körper zu straffen. Gezielt Arme, Bauch, Beine&Po. Welches Gerät eignet sich da gut: Leg Magic oder ein Crosstrainer? Mir geht es, wie gesagt, nur um straffen, keine Gewichtsabnahme!
    Vielen Dank im voraus!

  • Susi:

    ich habe mir den Kettler Satura P EXT zugelegt. Habe bisher 2x 30 Minuten geschafft und bin sehr zufrieden. Allerdings kann ich in der Beschreibung nirgends finden wie man die Trainingsdaten speichert. Bin mir sicher, dass der Verkäufer gesagt hat man kann Daten für verschiedene Personen speichern. Kennt sich hier jemand von Euch aus? Dankeschön schon mal im voraus. Viele Grüße Susi

  • Franzi:

    Hallo an alle,

    das mit dem Einschlafen des rechten Fußes kenne ich auch! Habe gar nicht gewusst, dass ich damit nicht allein bin, sondern dies so oft vorkommt! Aber eine Antwort konnte ich nicht finden hier, also wieso das so ist! :-( Schade eigentlich!
    Habe schonmal 1 Jahr im Studio auf nem Crosstrainer trainiert und mir nun vor ein paar Tagen auch selbst einen gekauft (gehe aus Geldgründen nicht mehr ins Studio). Habe mir den E.T. 7.1. von Energetics zugelegt. Bin bisher sehr zufrieden. Nur die Pulsmessung ist eher nicht so genau.
    Was haltet ihr von so einem Brustgürtel zur Messung??? Wie oft sollte man trainieren pro Woche um Fett abzubauen (bin grad am Abnehmen)?

    Gruß Franzi

  • Franzi:

    Meldet euch doch mal bitte!
    Habe soeben wieder trainiert für 60 Minuten auf dem Cross. Füße sind so ungefähr ab 45 Minuten eingeschlafen dann. Was ist das denn? Habe nix anders gemacht am Schluss. Hmmm…..

    Gruß Franzi

  • maen:

    @Franzi: Ein Brustgurt zur Pulsmessung ist optimal und liefert die besten Ergebnisse.
    Zwecks Abnehmen schau mal unter http://www.fitnessgeraete-forum.de/ergometertraining-zum-abnehmen-und-fitwerden/.

    Das Problem mit den eingeschlafenen Füßen kann ich leider nicht lösen, auch wenn es gar nicht so selten zu sein scheint. Vielleicht wüsste ein Sportmediziner Rat?

  • Franzi:

    Hallo maen,

    danke für deine Antwort. Hmmm…. ja das mit den eingeschlafenen Füßen is schon ne komische Sache!

    Habe meinen Crossrainer jetzt nochmal bissl umgestellt. Fahre nachher. Mal sehen, obs besser wird nun!

    Schönes Wochenende,
    Gruß Franzi

  • Moni:

    Hallo Ihr Lieben, ich habe vor mir einen Crosstrainer zuzulegen. Habt Iht Tipps zu richtiger Wahl des Gerätes?Danke für die Antwort im Voraus!

  • Franzi:

    Hallo Leute,

    ich habe jetzt die Fußtrittbretter an meinem Crosstrainer umgestellt, genau weiter nach vorn. Seit dem schlafen mir die Füße nicht mehr ein! Probiert es einfach bei euch auch mal!

    Bin echt happy about this!

    Gruß Franzi

  • Jens:

    Das mit den einschlafenden Füßen hatte ich auch, seither binde ich einfach die Schuhe nicht mehr so fest zu. Durch die steile Position des Spanns wird die Blutzufuhr eingeschränkt, daher das Einschlafen…
    Grüße!
    Jens

  • Anne:

    Hi!
    Zum Thema “eingeschlafene Zehen/Füße”: Tragt ihr orthopädische Einlagen wegen eines Spreizfußes? Wenn nicht, könntet ihr mal einem Orthopäden eure Füße zeigen und das Problem schildern, vielleicht habt ihr einen Spreizfuß oder Spreiz-Senk-Fuß.
    Wenn ich meine Einlagen trage, habe ich fast keine Probleme. Trage ich sie nicht, treten Kribbeln und Taubheitsgefühle, ja sogar unangenehme krampfartige Beschwerden im Fuß auf.
    Viel Erfolg!

  • Kerstin:

    Hallo,
    Ich habe eine Frage und zwar habe ich seit 3 Tagen meinen Crosstrainer.Ich trainiere täglich 20 min. auf mittlerer Stufe.Nun meint mein Mann das diese 20 Min nichts bringen, ich müßte schon länger trainieren.Da ich aber ein Kreislaufkanidat bin( immer niedrigen Blutdruck, und ich das öfteren einfach mal umkippe) weiß ich auch nicht wirklich wie ich den richtig trainieren soll.
    Ich will mit dem Crosstrainer nicht viel abnehmen weil ich mit dem Gewicht so ziemlich zufrieden bin villeicht 5kg.Mir geht es nur darum das ich mit meinen 27 Jahren und nach 3 Schwangerschaften einfach wieder etwas fiter werde und ich meinen Körper insbesondere die weiblichen Problemzönchen ;o) wieder etwas straffe.
    Liebe Grüße Kerstin

  • Meine Füße schlafen auch immer nach einer Viertelstunde ein, egal, welche Schuhe ich trage oder wie fest sie zugebunden sind. Habe noch keinen Arzt gefragt, aber ein sehr kompetenter Fitnesstrainer hat mir den Tipp gegeben, wenn’s anfängt, vom Crosstrainer runtersteigen und die Füße etwas vertreten, bis sie wieder durchblutet sind. Dauert ca. 1 Minute. Dann weitertrainieren. – Einfach, aber wirkungsvoll.

    Bin trotz des Problems froh, dass es Crosstrainer gibt.

    Sportliche Grüße von Charlotte

  • maen:

    @Kerstin: 20 Minuten sind etwas knapp, aber natürlich besser als gar nichts. Und es ist auch besser, täglich 20 Minuten zu trainieren als 1x pro Woche 2 Stunden. Vielleicht kannst du ja deine Trainingseinheiten ein bisschen umverteilen und z.B. 2x pro Woche auf 45 Minuten aufstocken und dir u.U. einen oder zwei Ruhetage gönnen.
    Es muss ja auch nicht jede Woche gleich sein, d.h. wenn du mal mehr Zeit hast, machst du mehr, wenn es knapp wird, dann halt nicht so viel.

  • Jessica:

    Hallo zusammen

    Ich hab mal ne Frage. Ich hab mir einen Crosstrainer gekauft. Nun möchte ich aber wissen wie ich am besten trainieren sollte. Ich möchte etwa 3-5 kg abnehmen und vorallem meinen ganzen Körper straffen. Bringt es was, wenn ich 30min direkt nach der Arbeit also vor dem essen trainiere und 30min nach dem essen? Was denkt ihr, wie man am besten trainieren sollte, dass ich bis juni mich ins Freibad getraue :-) Vielen Dank für eure Hilfe. Liebe Grüsse Jessy

  • maen:

    @Jessica: Ich würde das Training am Stück absolvieren, idealerweise vor dem Essen. Denn der volle Bauch trainiert ja bekanntlich nicht gerne.
    3 Mal die Woche solltest du schon auf den Crosstrainer steigen.

    Zum Abnehmen lies mal unter:
    http://www.fitnessgeraete-forum.de/ergometertraining-zum-abnehmen-und-fitwerden/

    Ansonsten gilt die Abfolge: Aufwärmen, Trainingsphase und Cool-Down, wobei dir der Crosstrainer vielleicht verschiedene Programme anbietet, um Abwechslung ins Training zu bringen. Du solltest durchaus merken, dass du trainierst, allerdings ohne dich zu überlasten – schließlich geht es ja nicht um Wettkämpfe.

  • Dombrowski Dirk:

    Hallo,
    welche Trittfreq. ist eigentlich ideal auf dem Crosstrainer? Habe mir gerade einen zugelegt und finde nichts darüber.
    LG Dirk

  • run4fun:

    Hallo,

    ich kenne das Problem der eingeschlafenen Zehen seit ich mit Crosstrainern arbeite (ca. 12 Jahre).
    Eine einfache Lösung ist:
    ca. alle 12 – 15 min für eine Minute “rückwärts” fahren!
    Trainiert zudem auch die Koordination und bricht mit Gewohnheiten.

  • Johannes:

    Frage: wenn ich mit dem Crosstrainer trainiere, bekomme ich Rücken und
    Knieschmerzen, was mache ich falsch?
    LG
    Johannes

  • richard:

    Hi zusammen,

    habe seit ein paar Tagen auch einen Crosstrainer, Kettler XTR1.
    Meine Frage (da noch niemand auf Dirk’s geantwortet hat):
    muss man, wie beim Fahrrad, eine gewisse Trittfrequenz haben ? Beim Fahrrad ist’s wegen der Knie, glaube ich.
    Oder ist das hier egal ?

    Danke !

  • maen:

    @Richard: Das mit der Trittfrequenz ist natürlich beim Crosstrainer ein bisschen anders als beim Fahrrad. Trotzdem sollte auf dem Crosstrainer ein flüssiger Bewegungsablauf zustande kommen, der nicht dadurch gebremst wird, dass der Widerstand zu hoch ist. Damit steigt nämlich auch die Gefahr von Ausgleichsbewegungen, mit denen man sich u.U. Rückenbeschwerden einhandeln könnte.

  • Carolin:

    Nun, ich fühle mich zu dick und möchte endlich abnehmen..
    doch ich weiß nicht, wie lange und intensiv ich mit dem Training auf dem CrossTrainer anfangen soll… ich möchte schnell abnehmen, mich aber nicht übernehmen.
    Natürlich stelle ich meine Ernährung auch um!
    Ich wäre froh, wenn ich schnell eine Antwort bekommen könnte.

  • Fischer:

    Hallo,
    ich habe seit 4 Jahren den Crosstrainer Kettler XTR1. Jetzt knackt es in der Trommel bei jeder 1und 1/4tel Umdrehung. Weiß jemand was das für ein Defekt ist und ob sich eine Reparatur lohnt?
    Wenn Reparatur dann über einen Händler (Intersport etc.) oder macht Kettler direkt es auch?
    Vielen Dank im Voraus!

  • Manu:

    Ein kurzer Kommentar von mir zu den eingeschlafenen Füßen: Habe im Internet gelesen, dass es helfen soll wenn man mal ein wenig rückwärts auf dem Crosstrainer läuft. Dann wird der Fuß anders belastet. Muss aber dazu sagen, dass ich es bisher nur gelesen habe und noch nicht selbst getestet habe.

  • Hi alle zusammen …Meine frage ob Crosstranier wirklich den Körper strafft? Wenn dann welche stellen ?
    Mein Problemzonen sind Oberschenkel Beine + Arme!!

    und wenn überall strafft noch schöner ;)

    ich brauche von.euch erfahrungs berichte über den Crosstranier!

    Lg Dilek

  • Sandra:

    Hallo alle zusammen,
    hab mir einen crosstrainer gekauft weil ich nach der schwangerschaft
    einige kilos los werden will.
    jetzt trainiere ich 5 mal in der woche für 30 minuten.
    Genügt das oder ist es besser wenn ich 3 mal 45-60 minuten trainiere???
    bitte um Antworten

    Lg Sandra

  • Hallo Zusammen,

    @ Sandra: also auf jeden Fall ist das training mit dem Crosstrainer nach meiner Erfahrung wirklich sehr effektiv und gelenkschonend. Wie ich hier gelesen habe http://www.yazio.de/sportlexikon/crosstrainer.html sollte man besser am Anfang erst mal nur zwei bis drei Tage die Woche trainieren und erst später die Häufigkeite erhöhen und schlussendlich die Intensität. Deshalb würde ich erstmal 3 mal für 30/40 Minuten empfehlen.

  • petzi:

    Hallo!

    Hab eine Frage, was Ernährung betrifft kenn ich mich super aus und hab auch keine probleme das alles richtig einzuhalten, nur bei training was ich bis jetzt mache bin ich mir nicht sicher, ich nehm zwar ab aber vllt würde es auch noch schneller gehen!

    Meine Frage: macht das was wenn ich am abend ca 10 – 20 min nach dem essen trainiere?? mir macht das garnix aus, also mir wird nicht schlecht oder irgendwas! nichts! ich fühl mich toll danach! aber angeblich bringt das nach dem essen nichts?! was sagt ihr??

  • Sigi:

    Hallo,

    ich mache sein etwa anderthalb Jahren intensiv Kraftsport und fahre ca. jeden zweiten Tag mind. halbe stunde auf meinem Fahrrad-Heimtrainer. Nun habe ich mich entschlossen mir endlich einen Crosstrainer zu kaufen und habe auch nach sehr langer Suche zwei Modele gefunden, die wirklich gute Rezensionen haben. Es handelt sich um Kettler Axos Cross M und Axos Cross P.

    Nun kann ich mich die ganze zeit nicht entscheiden welches Model ich nehmen soll. Das Model “M” (100 Euro günstiger) hat nämlich im Durchmesser ein kleineres Schwungrad. Und da weiß ich einfach nicht, ob es eine wichtigere Rolle spielt. Der ganze Computer- Schnickschack bei dem Model “P” interessiert mich eigentlich nicht. Das Einzige wäre vielleicht der Widerstand: es könnte sein das die sechzehnte Stufe bei dem Model P viel schwerer wäre als die achte Stufe beim Model M. Bei meinem Fahrrad-Heimtrainer beispielsweise hat mir die letzte, achte Stufe sehr bald nicht mehr ausgereicht, so dass ich das Stahlseil bis zum Anschlag nachziehen musste.

    Könnten Sie mir vielleicht einen Tipp geben. Insbesondere bezüglich des kleineren Schwungrades bei dem günstigeren Model bräuchte ich Hilfe. Lohnt es sich hier 100 Euro zu sparen oder doch lieber nicht?

    Damit Sie nicht suchen müssen hier sind die Links zu den Geräten:

    http://www.amazon.de/dp/B004T18E22

    http://www.amazon.de/dp/B004T18E36

    Vielen Dank im Voraus!
    Liebe Grüße
    sigi

  • Claudia:

    Hallo,
    ich trainiere seit ca. 6 Monaten drei mal pro Woche auf einem Ellipsentrainer.
    Angefangen hatte ich mit 30 Minuten. Mittlerweile trainiere ich 95 Minuten bei einem Widerstand von 10 (20 sind möglich) in den ersten 50-70 Minuten und einem Widerstand von 9 in der restlichen Zeit. Der Kalorienverbrauch beträgt i.d.R. 950 Kcal und die zurückgelegte Distanz ist 15,2 km.

    Während des Trainings schwitze ich sehr und bin eigentlich auch kaum in der Lage mich längere Zeit zu unterhalten. Das Training ist schon anstrengend.

    Anfangs verlor ich direkt Gewicht, obwohl ich meine Ernährung nicht veränderte. Dies war eigentlich gar nicht gewünscht, da sich mein Gewicht im Bereich Idealgewicht befindet. Nun beobachte ich, dass es sich verändert hat. Ich nehme nicht mehr weiter ab.

    Meine Motivation war eigentlich “Steigerung der Fitness und Ausdauer” und nicht Gewichtreduktion. Leider zeigt es sich nicht so, wie ich es erhofft hatte. Ich finde, dass ich nicht wirklich viel fitter bin. D.h. ich gerate eigentlich immer noch aus der Puste wenn ich jogge und bekomme einen roten Kopf. Auch die Anstrengung auf dem Crosstrainer verbessert sich nicht mehr, seit ich eine regelmäßige Trainingszeit von 95 Minuten habe (seit 4 Monaten).

    Ich weiß, dass ich geduldig sein muss. Aber wie lange?

    • Claudia:

      Man sollte so trainieren, dass man sich normal mit jemanden unterhalten kann ansonsten machst du etwas falsch d.h. dein Puls ist zu hoch. Ich würde eine Pulsuhr empfehlen ?!

      Und du baust deshalb keine Kondition auf da du viel zu viel trainierst und das Training nicht auf deine Leistungsfähigkeit abstimmst!
      Versuche mind. jeden 2. Tag also 1 Tag Training danach 1 Tag Pause und wenn du merkst dass du sofort außer Atem kommst dann machst du eindeutig etwas falsch.

      Ich fahre mittlerweile seit 2,3 Jahren mit dem Rad 60 – 100 km. und mein Puls liegt immer im Idealbereich daher merke ich eig. jedesmal eine Verbesserung.

      Also versuche deinen Ehrgeiz etwas herunter zu schrauben und auf deine Gesundheit zu achten. Sonst könntest du evtl. auch der Gesundheit schaden wenn du immer erhöhten Puls hast ( Herz ).

  • Conny:

    Hallo,
    wollte mich mal erkundigen, ob sich jemand mit hÜftschmerzen nach dem Trainig auf dem Crosstrainer auskennt? Hab mir vor Kurzen ein Billiggerät von Lidl geholt und seitdem habe ich diese Probleme beim tainieren. KOmischerweise beim trainieren auf den Crosstraineren im Fitnessstudio aber nicht… Woran könnte das liegen?

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße,
    Conny

  • Carmen:

    Ich habe seit dem Training nachts im Liegen Probleme mit meiner Hüfte. Die Schmerzen, bes. auf der rechten Seite sind so stark, dass ich davon wach werde. Mein Trainer war allerdings nicht billig, eher teuer

  • Cornelia:

    Ich trainiere seit einer Woche auf dem Crosstrainer täglich eine halbe Stunde + bisschen Kraftübungen… meine Knie tuen mir dadurch weh.. wie kommt das? muss ich aufhören zu trainieren? bin erst 18 Jahre und sonst kerngesund

  • Jens:

    Hallo

    Ich suche einen “guten” Crosstrainer. Am besten einen – wo man so eine Art Trainingsstrecke eingeben kann und sich dann der Widerstand dementsprechen selbst verändert.
    Nun habe ich bei einigen Modellen gelesen, dass der Widerstand “motorgesteuert” ist.

    Wären das solche Geräte?

    Besten Dank
    Jens

  • hajo:

    Hallo Crossergemeinde!
    Ich bin gerade am stöbern und finde hier diverse Klagen über eingeschlafene Füsse! Ich habe mir vor knapp 4 Wochen den Jupiter von Skandika zugelegt. An sich ein feines Teil, aber die Füsse schlafen (schliefen) ein, bei mir und bei meiner Frau. Mir ist aufgefallen, dass man auf dem Crosser wegen der Armstangen etwas nach vorne gebeugt “arbeiten” muss. Das kann bei vielen anderen Geräten auch so sein, wenn einerseits die Arme etwas kurz geraten sind und andererseit die Armhebel des Gerätes etwas unergonomisch (wie bei meinem Jupiter) ausgefallen sind. Dadurch hat man viel Gewicht nach vorne auf die Fussballen verlagert. Da beide Füsse relativ statisch in der Schale stehen, fehlt die Be- und Entlastung durch das übliche Gehen oder Laufen und damit eine bessere Durchblutung des Fußes. Die Folge: der Fuß schläft ein, meistens im Bereich der Zehen oder des Ballens. Ich habe daher folgendes am Gerät verändert (verlangt aber etwas handwerkliches Geschick):
    1. Die Schuhe: keine geschnürten Sportschuhe mehr sondern welche, die hinten offen sind und möglichst ein Fussbett haben, damit der Fuß “Spielraum” hat. Aber keine “Latschen”, das ist zu gefährlich. (Wie heissen die, die hinten an der Ferse offen sind, vorne aber eine feste Schale haben…?)
    2. die Trittschalen des Gerätes einen guten Zentimeter nach vorne versetzt, was den Körper in eine aufrechtere Haltung bringt. Bei meinem Gerät war das nicht vorgesehen aber es war möglich.
    3. weil das noch nicht gereicht hat, zusätzliche Haltegriffe an die Armstangen des Gerätes geschraubt. Habe einige Zeit gebraucht, bis ich die richtige Improvisationslösung gefunden habe. Ich habe Türgriffe aus dem Baumarkt genommen. Es gehen auch diese “Lenkerhörnchen” die man an MTB’s verwendet. Die Befestigung ist etwas knifflig.
    Was soll ich sagen: Man steht gerade und entspannt, das Gewicht nicht mehr auf dem Vorderfuß, keine eingeschlafenen Füße mehr! Ich bin stolz auf mich… ;-))
    Hajo

  • Pia:

    Hallo!
    ich habe seit Anfang Jahr einen Crosstrainer von Kettler und habe viel Spass damit.
    Gestartet habe ich mit 15 Minuten und hab jede Woche 5 Minuten länger gemacht. Jetzt bin ich auf 30 Minuten und immer noch auf Stufe 4 (von 15). Nun habe ich starke Rückenschmerzen (Kreuz) bekommen und musste aufhören! Ich hab mir eine Zwangspause verordnet und möchte nun, wenn ich keine Schmerzen mehr habe, wieder mit dem Training starten! Wie gestalte ich das Trainigsprogramm am besten???
    Besten Dank für die Antwort.
    Pia

  • psyllosghosd:

    Hi,
    zu dem Problem mit den eingeschlafenen Füßen/Fuß und auch Hüftproblemen (schmerzen Hüftgelenk) sowie Schmerzen in der Schulter.
    Hatte das Problem anfangs auch schon nach wenigen Minuten, sowie beim Joggen. Ich nutze den Crosstrainer hauptsächlich als Aufwärmübung im Fitness 5- 15 min für das Muskeltraining.
    In meinem Fall schien es durch ein starkes Ungleichgewicht in der Muskelverteilung linke rechte Körperhälfte (damit schiefe Hüfte) und wohl auch vorne Hinten (also z.b. Bauch zu unterer Rückenmuskulatur etc) gekommen zu sein. Bin viel Sitzer hatte eine Bandscheiben OP im Lendenwirbelbereich vor 10 Jahren und dann keine richtige Reha, dann jahrelang ausweichen in Schonhaltungen/Bewegungen wg Schmerzen und Vermeiden von Belastungen, hatte also allgemein so wie viele andere auch heutzutage eine stark degenerierte stabilisierende Muskulatur bzw auch extremes Ungleichgewicht in der Muskelverteilung in vielen Bereichen des Körpers. Dies führt zu Fehlstellungen der Wirbelsäule, Hüfte, Schultern, Knie etc., also daher die falsche Belastung der diversen Bereiche. (so meine These) Ich trainiere seitdem gezielt jeweils beide Seiten der Muskulatur sowie deren Gegenspieler und zwar immer einzeln z.b. rechte Seite und dann linke Seite …oder unterer Rücken und dann Bauch (wäre also vorne hinten)das gleiche im Oberkörper und den Beinen (gibt natürlich noch mehr Bereiche).
    Mache das nun 6 Monate ca 3 mal die Woche.
    Stück für Stück verbessert sich nun meine Körperhaltung(man sollte meiner Meinung nach keine Positionen mit Gewalt erzwingen die der Körper aufgrund seiner Muskulatur nicht selbst erzeugt und halten kann, das bringt aus meiner Erfahrung nur Gelenkschmerzen^^)..
    seitdem nun Hüfte Schultern Knie etc. in bessere Positionen kommen…sind sämtliche Bewegungsabläufe leichter, schmerzfreier und es treten halt auch immer weniger Verspannungen, Gelenkschmerzen und Durchblutungsstörungen auf.

    Ich bin kein Fachmann und ich berichte hier nur meine Selbstanalyse und meine eigenen Bemühungen um mir zu helfen um mich selbst beschwerdefrei zu bekommen. Übrigens habe ich seit konsequentem Training zum herstellen einer gesunden Haltung so gut wie keine Beschwerden mehr im Rücken/Hüfte…und auch das Problem mit den einschlafenden Füßen am Stepper tritt nicht mehr auf.

    Also mein Tipp Haltung korrigieren mit richtigem Muskeltraining…dann kann man auch Ausdauersport betreiben ohne sich die Gelenke kaputt zu arbeiten :)

    Wie gesagt bin kein Fachmann und das ist meine persönliche Erfahrung bis jetzt.

    MfG

    Ric

  • heike:

    Hallo,
    Ich habe Probleme mit dem Außenband. Ich habe jetzt Einlagen bekommen und es ging besser. Ich gehe seit 2 Wochen wieder auf den Crosstrainer und mein Außenband tut wieder mehr weh.Kann das am Crosstrainer liegen ?

  • Rayandtherise:

    Hallo!
    Früher bin ich immer wieder ins Fitnesstudio gegangen und bevorzugt auf den Crosstrainer.
    Das ist nun aber einige Jahre her und zwischenzeitlich durfte ich auch einfach nicht viel leisten.

    Inzwischen habe ich mir einen Crosstrainer für daheim geholt.. Allerdings muss ich immer nach wenigen Minuten aufhören. Meist aufgrund von Muskelschmerzen in den Oberschenkeln.
    Manchmal aber auch aufgrund von rasendem Puls oder Lungenschmerzen, als wäre ich noch immer Raucherin.
    Wie lange etwa muss ich durchhalten, bis sich dies legt?
    Vielen Dank!
    Eine recht verzweifelte “Anfängerin”

    • Auch wenn du auf dem Crosstrainer richtig trainierst, kann es vorkommen, dass deine Füße sich etwas taub anfühlen, so als würdest du gleich einschlafen. Um dem entgegenzuwirken, solltest du zunächst die Trainingsintensität etwas drosseln. Außerdem solltest du einfach mal versuchen, die Bewegungsrichtung umzukehren. Die Pedale also einmal in die andere Richtung zu treten, das fördert die Durchblutung!

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für die sehr schöne Zusammenfassung wie man mit einem Crosstrainer trainieren kann. Ich habe mir jetzt auch vor kurzem einen Crosstrainer dank Eurer Tipps und Ratschläge gekauft. Innerhalb eines halben Jahres bin ich von meinen stattlichen 102Kg auf 97Kg runter und es geht stetig weiter runter :)

    Vielen Dank das es so eine nachhaltige Seite gibt!

    Viele Grüße!

Kommentar zu karin abgeben